Erstberatung für geschädigte Kapitalanleger - bundesweit | Rufen Sie uns an: (0681) 96 87 89-0

Schiffsfonds

Hinweis

21.03.2012:

Aktuelle Situation:

Aktuell haben diverse Schiffsfonds mit wirtschaftlichen Problemen zu kämpfen. Einige sind erheblich insolvenzgefährdet oder gar schon insolvent.
Diese Umstände haben wir zum Anlass genommen, um die wirtschaftlichen Hintergründe im Fracht- und Chartermarkt zu recherchieren und die Konzeption diverser Schiffsfonds zu hinterfragen.

Plausibilität:

Unter Zugrundelegung dieser Rechercheergebnisse bestehen nach unserer Einschätzung erhebliche Zweifel an der Plausibilität zahlreicher Schiffsfonds. So wurde z.B. das schon seit längerem drohende Überangebot von Schiffen, die Wertentwicklung der Schiffe, die Entwicklung der Treibstoffkosten und der Charterraten, die Belastung durch erhebliche sog. “Weichkosten” (u.a.: hohe Provisionszahlungen an den Vertrieb), etc. bei der Konzeption von Schiffsfonds oftmals nur unzureichend berücksichtigt.

Rechtliche Möglichkeiten:

Sollten sich die bereits vorhandenen Ansatzpunkte weiter verdichten, so können die Anleger womöglich nicht nur die ihnen gegenüber seitens der Schiffsfonds erhobenen Zahlungsaufforderungen abwehren, sondern auch Schadensersatzansprüche geltend machen. Insoweit ist eine Prüfung im Einzelfall aber unabdingbar.

Sofern Täuschungen über die Risiken, Plausibilität erfolgt sind, so können die Anleger grds. Schadensersatzansprüche u.a. gegen den Vertrieb, die beratende Bank, die Gründungsgesellschaften und die Fondsinitiatoren geltend machen.

Verschiedene Fondsgesellschaften haben ihre Anleger bereits aufgefordert, bislang erhaltene Ausschüttungen bzw. Entnahmen zumindest teilweise zurückzuzahlen. Damit soll zumeist die Liquidität der Gesellschaft aufrecht erhalten werden. Anleger sollten in einem solchen Fall jedoch genau die Voraussetzung für eine Zahlungspflicht prüfen. Gerne übernehmen wir diese Prüfung für Sie.

Da die rechtlichen Möglichkeiten eine Beurteilung im Einzelfall bedürfen, bieten wir hierzu eine Erstberatung an.

Derzeit betreuen wir schwerpunktmäßig Anleger folgender Schiffsfonds:

- DS-Fonds Nr. 111 der Dr. Peters GmbH & Co. Emissionshaus KG (DS-Rendite-Fonds Nr. 111 DS Performer und DS Power GmbH & Co. Aframaxtanker KG),

- HCI Shipping Select 25

- HCI Shipping Select 26

- MS ‘Madeleine’ Schiffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG der König & Cie. GmbH & Co. KG

Rechtsanwalt Christian Thum



Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

 Mitglieder im Deutschen Anwalt Verein

© 2011 - 2017 Thum & Strauß Rechtsanwälte | realisiert von www.webdesign-sr.de