Container-Direktinvestments – P & R

Begrifflichkeit

Bei einem sog. Container-Direktinvestment kauft der Anleger direkt vom Anbieter einen Container und wird dessen Eigentümer. In der Regel werden solche Direktinvestments dadurch flankiert, dass der Anbieter anschließend den Container zu vertraglich festgelegten Konditionen vom Anleger anmietet, verwaltet und weiter vermietet. Zudem wird der Rückkauf des Containers nach Ablauf des Mietvertrages in Aussicht gestellt oder garantiert.

Risiken

Die Risiken für die Anleger ergeben sich u.a. aus deren unmittelbaren Eigentümerstellung (z.B.: Haftung für Standkosten, Unterhalt, Versicherungsprämien usw.) sowie im Hinblick auf die seitens des Anbieters einzuhaltenden Verpflichtungen (z.B.: Rückkauf, Bonität des Anbieters, usw.).

Anbieter

Anbieter von Container-Direktinvestments sind z.B. BUSS Capital, P & R, Solvium Capital.

Unser Angebot an Sie

Um Anlegern hier eine erste Einschätzung hinsichtlich ihrer Risiken und etwaigen Schadensersatzmöglichkeiten zu geben,  bieten wir eine kostengünstige Erstberatung an.

Falls Sie das Gefühl haben, nicht richtig aufgeklärt worden zu sein, so rufen Sie uns an: (0681) 96 87 89-0 oder schreiben Sie uns eine E-Mail: kanzlei@ts-rechtsanwaelte.de

11.07.2018

 

Hier finden Sie eine Übersicht aktueller Fälle zum Thema Container-Direktinvestments

^