Erstberatung für geschädigte Kapitalanleger - bundesweit | Rufen Sie uns an: (0681) 96 87 89-0

Anlageberatung

Die Anlageberatung muss nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs anlegergerecht und anlageobjektgerecht sein. D. h., der Anlageberater muss die individuellen Erfahrungen, Risikobereitschaft und Anlageziele des Anlegers erfragen und bei der Auswahl der Kapitalanlage berücksichtigen. Hinsichtlich der Kapitalanlage selbst ist er z. B. zur Darstellung der Eigenschaften, der Funktionsweise, der Risiken, etc. verpflichtet.

Wir prüfen für unsere Mandanten, ob u. a. diese Grundsätze und die vom BGH statuierten Aufklärungspflichten hinreichend beachtet worden sind. Ist dies – wie oftmals – nicht der Fall, so stehen den Anlegern Schadensersatzansprüche zu.


 Mitglieder im Deutschen Anwalt Verein

© 2011 - 2017 Thum & Strauß Rechtsanwälte | realisiert von www.webdesign-sr.de